Wärmebrücken vermeiden und erkennen

Wärmebrücken vermeiden und erkennen – wie kann man das tun? Worin unterscheiden sich die Wärmebrücken von den Kältebrücken und wie beugt man dem Schimmel auf dem Dachboden vor? Mehr dazu finden Sie in unserem ausführlichen Beitrag.

Unterdeckbahnen – der Weg zur Vermeidung von Wärmebrücken

Ein Dach ist eine komplizierte Konstruktion, die aus mehreren Schichten besteht. Sie bilden ein spezielles System, das im Sommer vor übermäßiger Aufheizung und im Winter vor Wärmeverlusten schützt. Sie schützt auch vor den schädlichen Auswirkungen der Witterung. Ein sehr wichtiger Teil dieses Systems ist eine diffusionsoffene Unterdeckbahn. Sie spielt eine äußerst wichtige Rolle, und wenn er nicht installiert wird, hat das schwerwiegende Folgen.

Wärmebrücken

Eine Wärmebrücke ist eine Stelle, an der die Kontinuität der Wärmedämmung unterbrochen ist. Es kommt zu einem lokalen Anstieg des Durchlässigkeitskoeffizienten, was bedeutet, dass an dieser Stelle mehr Wärme entweicht und das Haus kälter wird. Ohne eine gründliche Sichtprüfung kann eine Wärmebrücke nicht erkannt werden. Wenn dies geschieht, macht es sich vor allem in Form von Kälte im Haus bemerkbar, was vorher nicht der Fall war.

Kältebrücken

Beim Bau oder der Renovierung eines Hauses werden die Arbeiten so geplant, dass die späteren Heizkosten möglichst gering sind. Es lohnt sich, sich mit dem Konzept der Wärmebrücken vertraut zu machen, die die Höhe der Rechnungen erheblich erhöhen. Jedes Gebäude hat heiße Stellen, durch die mehr Wärme entweichen kann. Bei der Durchführung von Reparatur- und Bauarbeiten lohnt es sich, auf diese Stellen besonders zu achten, um Wärmebrücken zu vermeiden.

Wie kann ich Wärmebrücken vermeiden?

Die Bildung von Wärmebrücken kann reduziert oder sogar ganz vermieden werden. Dies kann auf verschiedene Weise erreicht werden, unter anderem:

  • Ordnungsgemäße Planung der Konstruktion – es ist wichtig, eine angemessene Wärmedämmung sicherzustellen und die Dachmembran bereits in der Planungsphase in die Planung einzubeziehen;
  • Korrekte und solide Konstruktion des Gebäudes und Wärmedämmung – es ist äußerst wichtig, eine solide Wärmedämmung vorzunehmen;
  • Richtige Sturzkonstruktion – Wärmedämmung ist wichtig und es lohnt sich, eine zusätzliche Schicht anzubringen, um den Wärmeverlust zu begrenzen;
  • Schornsteinisolierung – der Schornstein sollte gut isoliert und mit dem Dach verbunden sein, da hier viel Wärme entweichen kann;
  • Halogenlampen – Lampenöffnungen sind eine Möglichkeit, Wärme zu verlieren;
  • Ordnungsgemäße Isolierung der Wände – eine ordnungsgemäße Isolierung mit hochwertigen Materialien verringert das Risiko von Wärmebrücken;
  • Isolierung der Fundamente – es lohnt sich, für die Wärmedämmung des Bodens und der Wände hochwertige Materialien zu verwenden;
  • Richtiges Maurerhandwerk – die Konstruktion sollte sehr genau sein, der Kunst entsprechen und ein detaillierter Entwurf vorausgehen;
  • Sprühschaumisolierung – kann als zusätzliche Isolierung dienen;
  • Geeignete Türen und Fenster – es ist wichtig, dass Fenster und Türen den entsprechenden Isolierungsstandards entsprechen und ordnungsgemäß eingebaut werden.
Wärmebrücken vermeiden
Wärmebrücken führen zur Schimmelbildung

Arten von Wärmebrücken

Wärmebrücken können hauptsächlich in folgende Arten unterteilt werden:

Geometrisch – eine Situation, in der die Außenseite der Trennwandfläche von der Innenfläche abweicht, z. B. bei Gebäudeecken;

Strukturell – ein Fall von Ausdünnung oder Bruch der Wärmedämmschicht und Ungleichmäßigkeit der Trennwandstruktur, z. B. eine Balkonplatte, Kanten von Tür- und Fensteröffnungen

Geometrisch-strukturell – gleichzeitiges Auftreten einer strukturellen und geometrischen Brücke, z. B. Dachgeschosswand;

Wärmebrücken werden je nach ihrer Beschaffenheit auch unterteilt in:

  • Linear – haben einen linearen Charakter, z. B. Kanten von Tür- und Fensteröffnungen, Balkonplatten;
  • Punkt – haben einen Punktcharakter, z. B. mechanische Verbindungen in der Wärmedämmschicht.

Kältebrücken Schimmel

Kältebrücken entstehen oft an Stellen, an denen Wasserdampf kondensiert. Dies trägt zur Durchfeuchtung von Bau- und Dämmstoffen bei. Dies sind äußerst günstige Bedingungen für die Bildung und das Wachstum von Schimmel und Pilzen, die ein Gesundheitsrisiko darstellen. Daraus können nun Wärmebrücken entstehen. Weitere Folgen sind erhöhte Heizkosten und Schäden an den Bauteilen.

Eine Wärmebrücke führt dazu, dass sich darin Wasser sammelt. Ein Grund dafür ist die unzureichende Luftzirkulation. Die Folge ist das Auftreten von Pilzen und Schimmelpilzen (Kältebrücken Schimmel), die äußerst gesundheitsschädlich sind. Es sollte bedacht werden, dass ihr Vorhandensein nicht nur eine ästhetische Frage ist. Sie beeinträchtigt in erster Linie die menschliche Gesundheit, vor allem bei Säuglingen, Kindern und älteren Menschen. Das Vorhandensein von Pilzen und Schimmelpilzen verursacht Erkrankungen der Atemwege, rheumatische Erkrankungen, verstärkte Allergien, Mykosen und Krebs.

Schimmel Dachboden. Fehlende Unterspannbahn

Die Auswirkungen von Wärmebrücken werden sich erst nach und nach bemerkbar machen. Die erste Auswirkung wird ein Absinken der Raumtemperatur sein. Daraus folgt ein Anstieg der Heizkosten. Im Laufe der Zeit sammelt sich an den Stellen, an denen die Isolierung beschädigt ist, Wasser an. Dieses Phänomen führt zur Bildung von Schimmel und Pilzen. Feuchtigkeit führt auch zu Rissen in der Fassadenoberfläche. Das Auftreten von Wärmebrücken kann mithilfe von Wärmebildern leicht überprüft werden. Es kann sich herausstellen, dass das Problem im fehlerhaften Einbau von Außenmaterialien oder in der Konstruktion des Hauses liegt. Dies kann bedeuten, dass Sie Bauarbeiten durchführen müssen, die mit erheblichen Kosten verbunden sind. Deshalb ist es wichtig, jede Phase der Renovierungs- und Bauarbeiten zu überprüfen. Fehlende Unterspannbahn auf dem Dach kann zum Schimmel Dachboden führen. Die Montage einer Unterspannbahn ist also sehr relevant.

fehlende Unterspannbahn
Die Montage einer Unterspannbahn ist sehr wichtig

Wärmebrücken erkennen

Die Erkennung von Wärmebrücken ist eine schwierige Aufgabe. Es gibt verschiedene Methoden, von denen einige relativ einfach sind, während andere Kenntnisse und Spezialausrüstung erfordern. Die Arten von Brücken, die in dem Gebäude entstanden sind, sind wichtig. Die gängigsten Methoden zur Feststellung von Wärmebrücken sind:

  • Besichtigung des Hauses;
  • Verwendung von Rauch;
  • Gefühl von Feuchtigkeit;
  • Schmelzender Schnee;
  • Professionelle Wärmebilduntersuchung.

Wenn Sie ein Dach bauen oder renovieren, sollten Sie unbedingt den Einbau oder die Inspektion einer Dachbahn in Betracht ziehen. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie planen, Ihren alltäglichen Dachboden zu beheizen. Die Wahl der Membran hängt vom verfügbaren Budget und der gewünschten Funktionalität ab. Es ist zu bedenken, dass Feuchtigkeit in der Dachkonstruktion und in der Dämmschicht die Heizkosten erheblich erhöhen kann und später eine teure Dachsanierung erforderlich machen kann.